Skistars am Red Bull Ring – Hirscher gewinnt internen Dreikampf | DTM.com | Die offizielle Webseite
2015-08-01 15:45:00

Skistars am Red Bull Ring – Hirscher gewinnt internen Dreikampf

Ski-Stars im Audi Sport TT Cup: Marcel Hirscher, Felix Neureuther und Aksel Lund Svindal

Neben den DTM-Stars von Audi, BMW und Mercedes-Benz stehen drei Ski-Stars beim Rennwochenende in Spielberg hoch im Kurs: Marcel Hirscher, Aksel Lund Svindal und Felix Neureuther. Die drei Skistars gingen am Samstag als Gaststarter in das Rennen zum Audi Sport TT Cup und sammelten dabei völlig neue Erfahrungen. „Es war sehr heiß. Das sind wir normalerweise ja eher nicht so gewohnt“, gibt Hirscher nur ein Beispiel von vielen.

Der Österreicher ist im alpinen Skisport ein absolutes Ass, holte viermal in Serie den Gesamtweltcup. Und auch auf dem Asphalt in Spielberg war er von seinen Kollegen nicht zu besiegen. „Wir haben uns eigentlich ganz gut geschlagen, keiner hat uns überrundet. Das finde ich schon toll. Immerhin mussten wir in Quantensprüngen lernen – vom Nasenbohrer zum Möchtegern-Rennfahrer in nur wenigen Tagen. Es hat einfach riesigen Spaß gemacht.“ Neureuther bekam gleich in der dritten Kurve des Rennens seine Grenzen aufgezeigt, als sich sein Audi TT um die eigene Achse drehte. In der Folge leistete er sich ein hitziges Duell mit Svindal, das er letztlich für sich entschied. „Ohne große Vorkenntnisse auf so eine Rennstrecke zu gehen, ist natürlich eine unglaubliche Herausforderung. Es hat aber ungeheuer viel Laune gemacht. Hier in Spielberg geht’s wirklich richtig zur Sache. Der Fight mit Aksel hat sehr, sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon brutal auf das morgige Rennen.“ Ein echter Speed-Liebhaber ist Svindal. Nach nur 15 Vorbereitungsrunden im Rennauto hatte aber auch der Norweger mächtig Respekt vor dem Red Bull Ring: „Dass wir uns das trauen, nach nur 15 Runden Vorbereitung, ist eigentlich Wahnsinn. Wir haben aber auch im Skisport gelernt, Respekt vor der Geschwindigkeit zu haben. Glücklicherweise ist alles gut gegangen. Es war einfach ein tolles Erlebnis - einfach fantastisch.“

Für alle Drei geht das Abenteuer am Sonntagmorgen um 11 Uhr im zweiten Lauf weiter. Hirscher: „Beim Start müssen wir einfach draufhalten. Heute hat uns da ein wenig der Mut gefehlt. Außer Felix. Der hat aber dann auch nach drei Kurven gemerkt, dass es so nicht geht. Es wäre einfach schön, wenn wir es schaffen, nach der ersten Runde noch im Pulk mit dabei zu sein.“ 

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen