Spengler startet am EuroSpeedway von der Pole-Position | DTM.com | Die offizielle Webseite
2007-05-19 14:39:08

Spengler startet am EuroSpeedway von der Pole-Position

Spengler startet am EuroSpeedway von der Pole-Position

Zum zweiten Mal in dieser Saison startet Bruno Spengler (Mercedes-Benz) von der Pole-Position. Der Franko-Kanadier sicherte sich im Qualifying auf dem EuroSpeedway Lausitz mit einer Rundenzeit von 1:18,408 Minuten den besten Startplatz für das Rennen am Sonntag. Bereits beim Auftaktrennen in Hockenheim war er in der AMG-Mercedes C-Klasse Schnellster im Zeittraining. Neben ihm in der ersten Startreihe steht am Sonntag sein Teamkollege, der zweifache Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen. Dem Finnen fehlten 0,113 Sekunden auf die Zeit von Spengler.

Das Mercedes-Benz-Trio an der Spitze komplettiert Paul di Resta in einer 2005er AMG-Mercedes C-Klasse. Den besten Startplatz für Audi konnte Alexandre Prémat herausfahren. Der Franzose holte im 2006er Audi A4 DTM hinter Bernd Schneider und Jamie Green auf den Positionen vier und fünf den sechsten Startplatz. Eine starke Leistung zeigten auch die Mechaniker vom Audi Team Phoenix, die eine gebrochene Radaufhängung hinten links am Einsatzfahrzeug von Prémat im ersten Durchgang des Qualifyings in wenigen Minuten repariert hatten. Mattias Ekström, Timo Scheider und Martin Tomczyk starten im aktuellen Audi A4 DTM von den Plätzen neun bis elf in den dritten Saisonlauf.

Das Qualifying im Detail

Lufttemperatur: 24,3 °C
Asphalttemperatur: 35,6 °C

13:28 Uhr Der erste Teil des Qualifyings ist gestartet. Susie Stoddart geht als Erste auf Zeitenjagd.
13:31 Uhr Die erste Bestzeit setzt Mathias Lauda. Bei 1:20,731 Minuten bleibt die Zeit für den Österreicher stehen. Rockenfeller fährt eine 1:19,813.
13:32 Uhr 14 Fahrer sind bereits eine schnelle Runde gefahren. Aktuell führt Paul di Resta (1:19,770) vor Timo Scheider (+0,036) und Mike Rockenfeller (+0,065).
13:34 Uhr Neue Bestzeit von Bruno Spengler mit 1:19,509 Minuten.
13:35 Uhr Green, Schneider und Spengler belegen sechs Minuten vor Ablauf des ersten Durchgangs die Plätze eins bis drei. Aktuell nicht in der zweiten Session dabei sind Luhr, Häkkinen, Winkelhock, Abt, Carroll und Ickx.
13:36 Uhr Bernd Schneider fährt mit 1:18,909 Minuten eine neue Bestzeit.
13:38 Uhr An der Spitze keine Veränderungen. Häkkinen ist auf einer schnellen Runde unterwegs.
13:39 Uhr Mika Häkkinen fährt auf Rang drei vor - damit wären zum jetzigen Zeitpunkt Lauda, Stoddart, Abt, Winkelhock, Carroll und Ickx nicht im zweiten Teil des Qualifyings dabei.
13:40 Uhr Spannende Schlussphase: Lauda fährt auf Platz neun vor.
13:42 Uhr Adam Carroll fährt von Platz 15 auf acht vor, wirft damit Rockenfeller aus den Top 14. Alexandre Prémat in langsamer Fahrt unterwegs, vermutlich eine gebrochene Radaufhängung hinten links.
13:44 Uhr Rockenfeller, Luhr, Stoddart, Abt, Winkelhock und Ickx auf den Plätzen 15 bis 20 schaffen nicht den Sprung in den zweiten Teil des Qualifyings. Durchgang zwei startet um 13:49 Uhr.
13:49 Uhr Martin Tomczyk eröffnet den zweiten Teil des Qualifyings. Die 14 Fahrer haben zehn Minuten Zeit, sich für den dritten und letzten Durchgang zu qualifizieren.
13:50 Uhr Am Fahrzeug von Alexandre Prémat wird fieberhaft gearbeitet, um den Franzosen noch die Zeitenjagd zu ermöglichen.
13:52 Uhr Alexandre Prémat kann das Qualifying aufnehmen, geht raus auf die Strecke. Green führt mit 1:18,916 vor Häkkinen und di Resta. Schnellster Audi-Mann ist Timo Scheider auf Rang sieben.
13:55 Uhr Prémat fährt auf Platz drei vor, hat nur 0,113 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Green. Häkkinen verdrängt als neuer Dritter Prémat auf vier.
13:56 Uhr Drei Minuten vor Ende der Session sind Scheider, Margaritis, Carroll, Paffett, Tomczyk und Lauda nicht im letzten Abschnitt dabei.
13:57 Uhr di Resta fährt mit 1:18,530 Minuten neue Bestzeit.
13:59 Uhr Alex Margaritis wirft als Achter Mattias Ekström raus. Der Schwede, wie auch Scheider und Tomczyk auf den Plätzen zehn und elf, im nächsten Durchgang voraussichtlich nicht dabei.
14:00 Uhr Große Überraschung im zweiten Durchgang: Ekström, Scheider und Tomczyk auf den Plätzen neun bis elf schaffen nicht den Sprung in die nächste Runde. Ebenfalls nicht dabei sind Carroll, Paffett und Lauda. Ab 14:06 Uhr gehts um die Pole-Position.
14:06 Uhr Prémat eröffnet den dritten und letzten Teil des Qualifyings. Neun Minuten haben die acht Fahrer Zeit für den Kampf um Startplatz eins.
14:08 Uhr Bestzeit von Spengler mit 1:18,408 Minuten gefolgt von Häkkinen, Schneider, di Resta und Prémat. Margaritis, La Rosa und Green auf den Plätzen sechs bis acht.
14:11 Uhr Vier Minuten vor dem Ende sind noch mal alle Fahrer auf die Strecke gefahren.
14:12 Uhr Jamie Green kann sich verbessern - ist aktuell Fünfter.
14:13 Uhr Neuer Dritter ist Paul di Resta mit 1:18,660 Minuten, Schneider damit Vierter.
14:15 Uhr Bernd Schneider versucht es noch mal, bleibt aber Vierter.
14:17 Uhr Bruno Spengler sichert sich mit 1:18,408 Minuten die Pole-Position für den dritten Lauf am Sonntag. Auf den weiteren Plätzen stehen Mika Häkkinen, Paul di Resta, Bernd Schneider, Jamie Green, Alexandre Prémat, Alex Margaritis, und Daniel La Rosa.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen