Stimmen der Audi-Fahrer nach dem Rennen | DTM.com | Die offizielle Webseite
2008-07-13 15:15:00

Stimmen der Audi-Fahrer nach dem Rennen

Stimmen der Audi-Fahrer nach dem Rennen

Mattias Ekström (Red Bull Audi A4 DTM #1): "Das war toll. Es war mein dritter Sieg auf diesem Kurs. Und es war eines der Rennen, dass wir wirklich gewinnen mussten. Es ist gut, zur Mitte der Meisterschaft im Spitzenfeld zu liegen. Als Tabellenzweiter liege ich jetzt fünf Punkte hinter der Spitze und freue mich schon auf das nächste Rennen."

VIDEO311#Timo Scheider (GW:plus/Top Service Audi A4 DTM #10): "Das war ein sensationelles Wochenende für uns alle. Ich hätte mir allenfalls eine andere Strategie wünschen können. Mattias kam zwei Mal vor mir in die Box. Das war klar ein Vorteil. So wurde ich am Ende Zweiter. Ich konnte zwar etwas Druck auf Mattias ausüben, aber aufgrund der Kurven in Zandvoort gab es keine Chance, noch näher zu kommen. Am Ende war es ein tolles Ergebnis, denn nach 38 Runden lag ich zwei Zehntel hinter Mattias. Glückwunsch an Audi zu dem Vierfach-Sieg."

Tom Kristensen (Audi A4 DTM #9): "Ein perfektes Ergebnis für Audi. Von Startplatz drei kam ich gut weg, ebenso meine Teamkollegen vor mir und Tomczyk, der mir folgte. ‚Eki’ und Timo waren unglaublich schnell. Ich stabilisierte diesen Abstand im mittleren Rennabschnitt. Mir gelang auch die schnellste Rennrunde. Platz drei ist Teil eines perfekten Ergebnisses für Audi. Damit kann ich glücklich sein."

Martin Tomczyk (Red Bull Audi A4 DTM #2): "Fantastischer Erfolg für Audi. Besser kann man seine Leistungsfähigkeit wohl kaum demonstrieren als den Vierfach-Sieg vom Vorjahr zu wiederholen. Ich hatte einen bombastischen Start und hängte mich an meine drei Teamkollegen. Überholen konnte ich allerdings nicht, weil wir alle das gleiche Tempo fuhren."

Markus Winkelhock (Playboy Audi A4 DTM #19): "Ein hartes Rennen. Man musste sehr gut auf seine Reifen aufpassen und sie sich einteilen. Beim Start habe ich einen Platz gewonnen, doch in der zweiten Kurve ist mir jemand ins Heck gefahren und ich habe wieder zwei Plätze verloren. In der vorletzten Runde war ich der lachende Dritte beim Duell ‚Rocky’ gegen Bernd Schneider."

Mike Rockenfeller (S line Audi A4 DTM #18): "Beim Start verbesserte ich mich vom zehnten auf den achten Platz. Dort hielt ich mich bis kurz vor Schluss, obwohl der erste Stopp etwas in die Hose ging. Gegen Ende musste ich hart kämpfen, um Bernd Schneider hinter mir zu lassen. Dabei habe ich leider in einer Kurve den zweiten Gang beim Herunterschalten nicht hineinbekommen und bin von der Linie abgekommen. Bernd setzte sich neben mich und zog schließlich vorbei. Lachender Dritter des Manövers war natürlich Markus. Für mich ist es enttäuschend, wenn man das ganze Rennen um Platz acht kämpft, um dann doch ohne Punkte zu bleiben."

Katherine Legge (Audi A4 DTM #20): "Nach dem Start wurde mein Auto beschädigt und war danach nur noch schwer fahrbar. Schließlich musste ich ganz aufgeben. Sehr schade, weil ich glaube, dass hier ein recht gutes Ergebnis machbar war."

Oliver Jarvis (Best Buddies Audi A4 DTM #15): "Ich hatte einen schlechten Start. Die beiden Stopps waren dann perfekt vom Team. Leider hing ich nach der Rückkehr auf die Strecke jeweils hinter einem Auto fest. Schließlich musste ich dann wegen eines Getriebeproblems aufgeben. Was wir mitnehmen, ist ein starkes Qualifying-Ergebnis. Daran wollen wir beim nächsten Mal anknüpfen."

Alexandre Prémat (Audi Bank/Shell Helix Audi A4 DTM #14): "Das war sicher nicht das Rennen, das ich mir erhofft hatte. Ich wollte schon ein paar Punkte sammeln. Aber mein Auto war heute wirklich nicht einfach zu fahren. Schade, dass ich ausgefallen bin. Aber es war das erste Mal seit dem Rennen auf dem EuroSpeedway 2007, dass mir so etwas passiert ist. Jetzt blicke ich auf den nächsten Lauf, bei dem ich wieder punkten möchte."

Christijan Albers (Audi A4 DTM #21): "Mein Start war zunächst nicht so schlecht, dann wurde ich leider auf die schmutzige Streckenseite gedrängt und ich verlor ein paar Plätze. Später im Duell mit Susie Stoddart bin ich in Turn 5 plötzlich nur noch geradeaus gefahren. Ich weiß nicht, ob es eine Berührung oder eine andere Ursache gab. Das müssen wir noch analysieren."

Dr. Wolfgang Ullrich (Audi Motorsportchef): "Ich bin sehr glücklich. Wir haben die vier besten Plätze mit dem neuen Audi A4 DTM belegt. Wir haben eine überzeugende Leistung gezeigt und maximale Punkte mitgenommen. Wir haben eine Doppelführung in der Meisterschaft. Das ist eine gute Basis, denn wir wissen, dass schwere Rennen vor uns liegen. Wir brauchen eine gute Ausgangsposition, und die konnten wir uns hier schaffen."

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen