Stimmen der BMW-Fahrer nach dem Qualifying | DTM.com | Die offizielle Webseite
2012-09-29 17:30:00

Stimmen der BMW-Fahrer nach dem Qualifying

Stimmen der BMW-Fahrer nach dem Qualifying

LAugusto Farfus (Startnummer 16, BMW Team RBM, Platz 1): „Ich bin sprachlos. Es ist unglaublich, dass ich in meiner ersten DTM-Saison auf der Poleposition stehe. Auf dieser Strecke habe ich 2004 meine erste Pole im Tourenwagensport überhaupt gefeiert, deshalb habe ich eine enge Verbindung zu Valencia. Ich fühle mich hier sehr wohl – und mein Auto hat ab der ersten Ausfahrt gestern wunderbar funktioniert. Die Balance war heute immens wichtig. Sie hat klasse zu meinem Fahrstil gepasst, so gut wie vielleicht noch auf keiner anderen Strecke in diesem Jahr. Diese Poleposition ist das Ergebnis der harten Arbeit vom BMW Team RBM. Auch bei BMW Motorsport möchte ich mich bedanken. Ich werde diesen Moment genießen, aber das Rennen am Sonntag wird trotzdem hart.“

Andy Priaulx (Startnummer 15, BMW Team RBM, Platz 6): „Ich freue mich sehr, dass ich in der Startaufstellung wieder vorn mit dabei bin. Danke an mein BMW Team RBM. Wir haben als Mannschaft gut zusammengearbeitet und machen Fortschritte. Hinter mir liegt keine einfache Phase, aber heute haben wir gezeigt, dass wir uns steigern können. Ich hoffe, dass wir diesen Schwung mitnehmen können. In den vergangenen Rennen waren meine Starts gut. Hoffentlich ist das auch morgen so.“

Dirk Werner (Startnummer 8, BMW Team Schnitzer, Platz 9): „Die Streckenbedingungen haben sich über den Tag verändert. Deshalb war es nicht einfach, das passende Set-up für das Qualifying zu finden und die Outings perfekt zu timen. In den ersten beiden Sessions ist das meinem Team optimal gelungen. In Q3 hat es dann nicht zu 100 Prozent gepasst. Insgesamt bin ich aber mit Startplatz neun absolut zufrieden. Vielleicht wäre sogar etwas mehr drin gewesen. Aber für das Rennen morgen haben wir noch alle Chancen.“

RMartin Tomczyk (Startnummer 1, BMW Team RMG, Platz 11): „Das war ein schwieriges Qualifying für mich. Ich konnte nicht die nötige Pace gehen, um weiter vorn zu stehen. Dass am Ende nur eine Tausendstelsekunde zum Weiterkommen gefehlt hat, ist ärgerlich. Aber so ist der Rennsport eben. Ich freue mich trotzdem auf das Rennen morgen. Mein BMW Team RMG und ich werden angreifen.“

Bruno Spengler (Startnummer 7, BMW Team Schnitzer, Platz 12): „Natürlich bin ich enttäuscht von meinem Abschneiden im Qualifying. Eigentlich habe ich auf meiner schnellen Runde keine Fehler gemacht. Deshalb weiß ich auch noch nicht, woran es gelegen hat. Insgesamt hat sich mein Auto auf der Strecke nicht ganz so gut angefühlt wie in den vorangegangenen Qualifyings. Ich hatte nicht den richtigen Grip auf dem neuen Asphalt und bin an manchen Stellen ein bisschen gerutscht. Aber auch vom zwölften Platz ist am Sonntag noch eine Menge möglich.“

Joey Hand (Startnummer 2, BMW Team RMG, Platz 13): „Startplatz 13 ist nicht ganz das, was ich mir erhofft habe. Aber in der DTM geht es wahnsinnig eng zu. Mir haben nur Sekundenbruchteile gefehlt, um in Q3 vorzustoßen. Schade, dass es nicht gereicht hat. Ich kannte die Strecke von unseren Testfahrten. Allerdings wurde sie in der Zwischenzeit neu asphaltiert, so dass die Bedingungen wieder etwas anders waren als damals. Das hat das Ganze nicht unbedingt leichter gemacht.“

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): „Das war ein fantastisches Qualifying von Augusto Farfus. Er war konstant schnell unterwegs und hat sich verdientermaßen seine erste Poleposition in der DTM gesichert. Kompliment an das gesamte BMW Team RBM: Denn auch Gustls Teamkollege Andy Priaulx schaffte als Sechster sein bestes Qualifying-Resultat in der DTM. Dirk Werner sorgte als Neunter für eine erneut starke BMW Gesamtleistung. Natürlich hätten wir auch Bruno Spengler gern weiter vorn gesehen. Er hat Q3 nur um sechs Tausendstelsekunden verpasst und muss nun versuchen, von Startplatz zwölf so viele Punkte wie möglich einzufahren. Diese Konstellation zeigt einmal mehr, wie eng und unberechenbar es in der DTM zugeht. Die Fans dürfen sich auf ein spannendes Rennen freuen.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen