Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer | DTM.com | Die offizielle Webseite
2009-08-15 16:15:00

Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer

Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer

Bruno Spengler (Mercedes-Benz Bank AMG C-Klasse 2009), Zweiter (1:23.684): „Ein gutes Qualifying. Die Balance meiner C-Klasse war perfekt. Ich freue mich auf das Rennen morgen. Ich weiß, dass ich mich auf die Strategie und Boxenstopps meines Teams verlassen kann, das sind super Jungs.“

Paul Di Resta (AMG Mercedes C-Klasse 2009), Sechster (1:23.850): „Nicht ganz das Ergebnis, das ich angestrebt hatte. Doch wir hatten bei den Long Runs gute Ergebnisse und deshalb bin ich trotz Startplatz sechs zuversichtlich für das Rennen.“

Maro Engel (GQ AMG Mercedes C-Klasse 2008), Zehnter (1:24.374): „Nicht so schlecht. Unser Team hat das Auto nach dem freien Training heute Morgen deutlich verbessert und meine C-Klasse lag prima. Die zehn Kilo Mehrgewicht gegenüber den Audi spüre ich und haben mich einen Top 8 Platz gekostet.“

Jamie Green (Junge Sterne AMG Mercedes C-Klasse 2008), Elfter (1:24.574): „Im ersten Qualifying fuhr ich recht locker eine Zeit, die zum Weiterkommen reichte. In Q2 schaffte ich es leider nicht, eine wirklich schnelle Runde zusammenzubringen. Schade – Q3 wäre möglich gewesen.“

Mathias Lauda (stern AMG Mercedes C-Klasse 2008), 13. (1:24.637): Es lief heute deutlich besser als bei den letzten Rennen. Leider habe ich im ersten Sektor Zeit verloren, sonst wäre noch ein besserer Startplatz drin gewesen.“

Ralf Schumacher (Trilux AMG Mercedes C-Klasse 2009), 15. (1:24.548): „Schade, heute war ein Platz unter den Top 10 drin. Leider habe ich es nicht geschafft. Doch bei den Long Runs sind wir nicht schlecht und auf dem Nürburgring sollte Überholen nicht nur durch eine gute Strategie möglich sein.“

Gary Paffett (Salzgitter AMG Mercedes C-Klasse 2009), 16. (1:24.650 ): „Ich hatte von Anfang an Fehlzündungen und schaffte nur einen Versuch; diese Zeit hat leider knapp nicht für Q2 gereicht. Meine Mechaniker versuchten das Problem zu beheben, aber dafür war die Zeit zu kurz. Jetzt muss ich mir für morgen etwas einfallen lassen – nachdem ich vom siebten Startplatz schon gewonnen habe, bin ich ja in Übung, aus schlechten Startplätzen Besseres zu machen.“

Susie Stoddart (TV-Spielfilm AMG Mercedes C-Klasse 2008), 17. (1:25.207): „Wir hatten am Morgen Probleme mit der Elektronik und mir fehlte Trainingszeit. Damit verlief auch das Qualifying für mich enttäuschend.“

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef: „Eine starke Leistung von Bruno Spengler. Er schaffte Reihe eins trotz zehn Kilo Handicapgewicht nach unseren drei Siegen in den ersten fünf Rennen. Gewichtsbereinigt war für ihn die Pole–Zeit drin. Mannschaftlich könnten wir allerdings sicher deutlich geschlossener sein - ein technisches Problem mit Fehlzündungen im ersten Qualifying-Abschnitt hinderte Tabellenführer Gary Paffett daran, weiter zu kommen – ein großes Handicap für ihn, als bisher nach fünf Rennen Bestplatzierter aus Reihe acht loszufahren. Glückwunsch an Martin Tomczyk und Audi zur Pole – ihn konnte Bruno heute nicht knacken, alle anderen Audi aber trotz seines Handicap-Gewichts, was bemerkenswert ist."

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen