Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer nach dem Rennen | DTM.com | Die offizielle Webseite
2008-05-18 18:30:00

Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer nach dem Rennen

Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer nach dem Rennen

Paul Di Resta (AMG Mercedes C-Klasse 2008), Sieger: „Ich freue mich riesig und danke meinem Team von Herzen. Alle haben das ganze Wochenende hervorragend gearbeitet und mir ein perfektes Auto vorbereitet. Die Boxenstopps waren perfekt. Das Rennen war nicht so einfach wie es aussah, denn ich musste die ganze Zeit über konzentriert bleiben. Eine weitere Safety Car Phase hätte meinen Vorsprung schnell zerstören können. Nach Platz zwei in Mugello und dem Sieg hier hoffe ich, dass es so weiter geht. Jetzt freue ich mich auf das Rennen auf dem Norisring.“

Jamie Green (Salzgitter AMG Mercedes C-Klasse 2008), Fünfter: „Ein interessantes Rennen. Anfangs lagen hinter Paul fünf Autos sehr eng zusammen. Ich hatte die Chance, Martin Tomczyk vor mir zu überholen, wollte dann aber nicht zu viel riskieren. Mein Startplatz war vorentscheidend für das Ergebnis.“

Bruno Spengler (Mercedes-Benz Bank AMG C-Klasse 2008), Sechster: „Ich hatte während des ganzen Rennens Übersteuern und konnte deshalb nicht mit Paul mithalten. Auch die Boxenstopps liefen nicht optimal. Schade, denn vom zweiten Startplatz hatte ich mir ein besseres Ergebnis ausgerechnet; vor allem wollte ich ordentlich Punkte sammeln. Jetzt hoffe ich auf den Norisring in sechs Wochen. Es liegen in diesem Jahr noch sieben Rennen vor uns, da ist noch alles drin.“

Bernd Schneider (Original-Teile AMG Mercedes C-Klasse 2008), Siebter: „Der Start war gut und mein Auto lief perfekt. Aber um in der DTM weiter nach vorn zu kommen und mehr Punkte zu holen, brauchst du einfach einen besseren Startplatz.“

Gary Paffett (stern AMG Mercedes C-Klasse 2007), Zehnter: „Vom 16. Startplatz geht der zehnte Platz noch in Ordnung. Schade, dass ich keine Punkte holte, mit einem besseren Qualifying wäre es sicher auch heute besser gelaufen.“

Maro Engel (JungeSterne AMG Mercedes C-Klasse 2007), Elfter: „Mein Start war gut und ich kam ein paar Plätze nach vorn. Im Laufe des Rennens hatte ich jedoch immer mehr Übersteuern und die Balance stimmte nicht mehr. Dadurch konnte Gary mich überholen.“

Mathias Lauda (Pixum AMG Mercedes C-Klasse 2007), 12.: „Ich startete sehr gut und attackierte von Anfang, so verbesserte ich mich von Platz 19 auf zwölf. Auf der Strecke hat mich keiner überholt und das Duell mit Ralf hat richtig Spaß gemacht.“

Ralf Schumacher (Trilux AMG Mercedes C-Klasse 2007), 13.: „Mein Start war in Ordnung, doch ich musste dem Dreher von Tom Kristensen ausweichen und verlor etliche Plätze. Mein Auto hatte einen guten Speed, aber auf dieser Strecke ist Überholen fast nicht möglich. Deshalb war heute nicht mehr drin. Ich will mich beim nächsten Mal im Qualifying steigern, dann geht auch im Rennen mehr.“

Susie Stoddart (TV-Spielfilm AMG Mercedes C-Klasse 2007), ausgefallen: „Ich hatte von Anfang an Bremsprobleme, die immer schlimmer wurden. Am Ende musste ich aufgeben.“

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef: „Was für ein Rennen und was für ein Sieg von Paul - so deutlich und souverän wird in der DTM selten gewonnen. Glückwunsch zu seinem ersten Erfolg in seinem 14. DTM-Rennen, er wird sich bestimmt noch lange an dieses Wochenende mit der Pole Position gestern und der schnellsten Rennrunde und dem Sieg heute erinnern. Paul hat einen hervorragenden Job gemacht, er hatte das perfekte Set-up und sein Team die optimale Strategie. Danke an die HWA-Mannschaft um Gerhard Ungar und Hans-Jürgen Mattheis für die Arbeit in den letzten Wochen, die mit zwei Siegen in zwei Rennen in Folge belohnt wurde. Wir haben einen starken Gegner und werden jetzt alle weiter hart arbeiten, um beim Saisonhöhepunkt in sechs Wochen auf dem Norisring wieder gut vorbereitet zu sein und dort möglichst an unsere fünf Siege in den letzten fünf Jahren anzuschließen.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen