Stimmen nach dem Qualifying | DTM.com | Die offizielle Webseite
2003-06-21 22:45:46

Stimmen nach dem Qualifying

Bernd Schneider, Vodafone AMG-Mercedes (ZT: 1./SP: 1.)"Ich freue mich über diese Pole Position auf dem Norisring ganz besonders, denn auf der welligen Strecke ist es schwierig, eine perfekte Runde zu fahren. Ich habe die erste Spitzkehre vielleicht etwas zu vorsichtig angebremst, aber dann sofort gespürt, dass ich optimalen Grip hatte und attackierte den Rest der Runde am Limit. Alles lief perfekt."

Jean Alesi, AMG-Mercedes, (ZT:4. /SP: 2.) "Meine Runde im Einzelzeitfahren war fast fehlerfrei. Meine jetzigen Trainingsresultate sind besser als am Anfang der Saison, und ich hoffe, dass sich dieser Trend im Rennen morgen fortsetzt, denn ich will mein Punktekonto deutlich verbessern."

Christijan Albers, ExpressService AMG-Mercedes (ZT: 2./SP: 3.): "Ich hatte auf der ganzen Runde Übersteuern und habe meine Reifen nicht auf Temperatur gebracht. Deshalb hatte ich zu wenig Grip, was den vergleichsweise großen Abstand zur ersten Startreihe erklärt. Ich bin nach den guten Zeiten im Qualifying und im Freien Training mit diesem Ergebnis nicht zufrieden."

Marcel Fässler, AMG-Mercedes (ZT: 3./SP: 4.): "Eingangs der S-Kurve hat das Auto übersteuert, dadurch habe ich etwas Zeit verloren. Schade, denn in meiner letzten fliegenden Runde im Qualifying vor dem Einzelzeitfahren war ich schneller. Aber Startplatz vier ist eine gute Ausgangsbasis für das Rennen."

Mattias Ekström, PlayStation 2 Red Bull Abt-Audi (ZT: 6./SP: 5.): "Ich bin zufrieden mit meiner Leistung: Ich bin kein zu großes Risiko eingegangen und habe keinen Fehler gemacht. Aber entweder gibt es hier auf dem Norisring eine Abkürzung, die ich noch nicht kenne, oder wir müssen noch kräftig zulegen."

Laurent Aiello, Hasseröder Abt-Audi (ZT: 5./SP: 6.): "Ich habe den einzigen Satz Reifen am ganzen Wochenende, der nicht richtig funktioniert hat, für meine Runde in der Super Pole erwischt. Den hätte ich lieber im freien Training schon verbraucht. Ich bin schon ein wenig enttäuscht über den sechsten Platz - jetzt wird es für uns noch schwerer, den Jungs von Mercedes Paroli zu bieten."

Peter Dumbreck, OPC Team Phoenix (ZT: 9./SP: 7.): "Ich bin gar nicht zufrieden. Schon im Qualifying kam keine gute Zeit zustande. Im meiner Super-Pole-Runde habe ich vor der ersten Kurve viel zu fest gebremst – ich ärgere mich über mich selbst."

Joachim Winkelhock, OPC Euroteam (ZT: 10./SP: 8.): "Ich freue mich, mich erneut für das Einzelzeitfahren qualifiziert zu haben. Wenn wir die Reifen noch früher auf Temperatur bekommen hätten, wäre noch mehr möglich gewesen."

Manuel Reuter, OPC Team Holzer (ZT: 8./SP: 9.): "Wir haben uns für eine kleine Modifikation entschieden, die die Ingenieure sehr gut umgesetzt haben. Damit gelang mir meine bisher beste Zeit. In meiner Super-Pole-Runde blockierte ein Rad vor der Dutzendteich-Kehre beim Anbremsen, und ich lenkte dadurch zu spät ein."

Christian Abt, Hasseröder Abt-Audi (ZT: 7./SP: 10.): "Die Benzinpumpe ist eigentlich ein Teil, das in der ganzen Saison nicht kaputt geht. Es gehört also schon viel Pech dazu, wenn mir das ausgerechnet während der Super Pole passiert. Jetzt brauche ich einen guten Start, und dann werde ich kämpfen."

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen