Stimmen nach dem Qualifying | DTM.com | Die offizielle Webseite
2006-05-20 17:36:42

Stimmen nach dem Qualifying

Stimmen nach dem Qualifying

Tom Kristensen, Audi Sport Team Abt Sportsline (1. Platz) "Das war genau das Ergebnis, das ich gebraucht habe. Natürlich hätte ich im Rennen mehr Ruhe, wenn die anderen Audi weiter vorne stehen würden. Aber mein Team hat immer eine gute Strategie, und auch die Long-runs gestern waren nicht schlecht. Mein Ziel ist, den Sieg von 2004 zu wiederholen. Wir haben uns im Qualifying trotz des drohenden Regens ganz auf eine Trocken-Abstimmung konzentriert. Das Team hat perfekt mit dem Luftdruck gearbeitet und immer richtig auf die schneller werdende Strecke reagiert. Schließlich hat es ganz knapp vor dem bisherigen ‚Mister Pole Position’, Jamie Green, zur Pole gereicht. Die Freude für das Team und mich ist sehr groß."

Jamie Green, Salzgitter AMG-Mercedes (2. Platz) „Der Start ist morgen entscheidend, denn es ist hier äußerst schwierig zu überholen. Mit dem Platz inder ersten Startreihe habe ich eine gute Ausgangsposition für die erste Kurve.Meine letzten drei Pole Positions in Folge haben mir nicht so viel Glück gebracht, dafür klappt es hoffentlich morgen.“

Bruno Spengler, DaimlerChrysler Bank AMG-Mercedes (3. Platz) „Ich bin mit dem dritten Platz zufrieden. Es wäre noch schneller gegangen, aber leider ist mir mit neuen Reifen zum Schluss keine perfekte Runde mehr gelungen. Der dritte Platz ist aber eine ordentliche Basis und es wird mit Sicherheit ein spannendes Rennen.“

Mika Häkkinen, AMG-Mercedes (4. Platz) „Mit meinem ersten Reifensatz war die Balance nicht perfekt. Doch unser Team hat sehr gut gearbeitet und so bin ich am Ende noch auf Platz vier vor gefahren. Morgen will ich einen weiteren Schritt nach vorn machen.“

Heinz-Harald Frentzen, Audi Sport Team Abt Sportsline (5. Platz) "Ich bin mit meinem Auto recht zufrieden. Wir haben Fortschritte im Vergleich zum Freitag gemacht, sowohl im Freien Training als auch im Qualifying. Natürlich hätte ich gerne weiter vorne gestanden. Wir hatten das Auto dazu, aber leider bin ich am Ende etwas in Verkehr geraten."

Bernd Schneider, Vodafone AMG-Mercedes (6. Platz) „Mit meinem ersten Run war ich nicht ganz zufrieden, da meine Hinterreifen nicht genug Grip aufbauten. Deshalb habe ich mir an der Box neue Reifen geholt und bin leider um eine Sekunde zu spät überdie Ziellinie gefahren und konnte mich deshalb leider nicht verbessern. Aber ich habe morgen einen guten Speed.“

Martin Tomczyk, Audi Sport Team Abt Sportsline (7. Platz) "Wenn ich den gestrigen Tag betrachte, können wir mit Platz sieben einigermaßen zufrieden sein. Aber ich hatte mir die Ziele heute höher gesteckt. Im letzten Anlauf wäre ich gerne noch schneller gewesen, doch leider wurde ich aufgehalten."

Frank Stippler, Audi Sport Team Rosberg (8. Platz) "Ich freue mich riesig darüber, auf Platz acht gefahren zu sein. Ein großes Lob an das Team, welches das Auto nach dem Tausch von Teilen zum Ende des Freien Trainings wieder sehr gut in die Balance bekommen hat. Mir fällt nach dieser Leistung mit Platz acht ein Stein vom Herzen."

LMattias Ekström, Audi Sport Team Abt Sportsline (9. Platz) "Es hat ganz gut begonnen, doch am Ende waren wir einfach nicht schnell genug. Das Auto untersteuerte im zweiten Abschnitt nur ein klein wenig, fühlte sich aber immer noch gut an. Subjektiv lief also alles gut, aber wir kamen einfach nicht auf bessere Zeiten. Es wird natürlich schwierig von Startplatz neun, aber am Sonntag liegt ein langes Rennen vor uns."

Christian Abt, Audi Sport Team Phoenix (10. Platz) "Das Qualifying war in Ordnung, auch wenn ich einige kleinere Schnitzer drin hatte. Mein letzter Anlauf lief rund. Leider ist Heinz-Harald (Frentzen) vor mir etwas langsam in die Box zurück gefahren. Das hat mich die entscheidenden Zehntel gekostet, sonst wäre ich unter den letzten Acht gewesen. Ich hätte für das letzte Outing allerdings keine frischen Reifen mehr gehabt. Mehr als Platz acht wäre deshalb ohne hin nicht möglich gewesen."

Alexandros Margaritis, Easy Rent AMG-Mercedes (11. Platz) „Ich habe den dritten Qualifyingteil um keine zwei Zehntelsekunden verpasst. Ich bin optimistisch,dass wir im Rennen morgen schneller sein werden und Punkte machen können.“

Timo Scheider, Audi Sport Team Rosberg (12. Platz) "Ich war überrascht, dass wir auf Anhieb recht weit vorn waren, obwohl ich im Freien Training etwas Zeit verloren hatte. Wir konnten die Vorderachse deshalb nicht perfekt abstimmen. Wir haben vor dem Qualifying eine Änderung in die richtige Richtung gemacht, was aber noch nicht ganz gereicht hat. Schön ist, dass Frank unter die ersten Acht fuhr – das Auto kann es also."

Pierre Kaffer, Audi Sport Team Phoenix (13. Platz) "Das Qualifying ist immer sehr eng in der DTM, was wir heute wieder gesehen haben. Wenn nicht alles tausend prozentig stimmt, dann reicht es eben nicht. Wir geben unser Bestes und sind auch nahe dran. Das Quäntchen Glück, das uns noch fehlt, kommt schon noch."

Jean Alesi, stern AMG-Mercedes (14. Platz) „Ich war heute einfach nicht schnell genug. Daspassiert – aber morgen werde ich attackieren.“

Daniel la Rosa, TrekStor AMG-Mercedes (15. Platz) „Mein erster Anlauf war recht gut. Als ich mit neuen Reifen wieder draußen war, rutschte vor mir Olivier Tielemans von der Strecke und kam ohne zu schauen wieder zurück. Ich musste vom Gas und verlor Zeit.“

Stefan Mücke, TV-Spielfilm AMG-Mercedes (16. Platz) „Heute Morgen war ich Siebter und noch recht zufrieden. Im Qualifying kam ich mit meinem zweiten Satz Reifen in Verkehr und konnte mich deshalb nicht verbessern.“

Mathias Lauda, Junge Gebrauchte AMG-Mercedes (17. Platz) „Leider habe ich mich auf meiner schnellsten Runde verschaltet und daher Zeit verloren. Als bester Fahrer mit einem 2004er Auto bin ich aber noch zufrieden mit meinem Qualifying.“

Susie Stoddart, AutoScout24 AMG-Mercedes C-Klasse (18. Platz) „Ich bin sehr enttäuscht. Auf meiner schnellsten Runde wurde ich von Olivier Tielemans aufgehalten. Jetzt werde ich morgen allesgeben, um weiter nach vorn zu kommen.“

Vanina Ickx, Futurecom TME, Original Zubehör Audi A4 DTM (19. Platz) "Seit dem vergangenen Rennen haben wir uns deutlich gesteigert. Ich kann mich besser auf das Qualifying konzentrieren und alles besser auf den Punkt bringen, um gute Rundenzeiten zu fahren. Trotzdem habe ich mir im Vergleich zum Freien Training einen kleinen Fehler erlaubt. Der Samstag lief aber viel glatter als an den vorherigen Wochenenden. Hoffentlich wird es am Sonntag noch besser."

Olivier Tielemans Futurecom TME, Futurecom Audi A4 DTM (20. Platz) "Das Qualifying lief leider nicht ganz wie geplant. Wir hätten mit dem zweiten neuen Reifensatz schneller sein müssen. Leider fielen gegen Ende die ersten Regentropfen und meine Räder blockierten beim Anbremsen der zweiten Kurve, sonst wäre ich etwas weiter vorne gelandet."

RDr. Wolfgang Ullrich (Audi Motorsportchef): "Das war ein sehr spannendes Qualifying. Zum Glück konnten wir den Knoten platzen lassen, denn Tom ist eine wirklich tolle Runde gefahren. Wir haben unser Ziel erreicht, haben ein Auto ganz vorne und vier unter den ersten Acht, darunter erstmals auch ein Vorjahresfahrzeug. Das freut uns besonders. Die Konkurrenz war im Qualifying wie erwartet sehr stark – aber wir haben eine gute Basis für den Rennsonntag."

Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug: „Jamie Green, Bruno Spengler, Mika Häkkinen und Bernd Schneider haben unsere vier 2006er AMG-Mercedes C-Klasse unter die ersten Sechs gefahren und eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt. Damit hatte ich hier mit unserem Gewichtshandicap nicht unbedingt gerechnet. Jamie hat seine dritte Pole Position in diesem Jahr um neun Tausendstel verpasst. Als Zweiter hat er allerdings eine gute Position für die erste Kurve. Bernd Schneider ist um eine Sekunde zu spät über die Ziellinie gefahren und hätte sich bestimmt noch steigern können. Glückwunsch an Audi und Tom Kristensen zur Pole. Wieder einmal hat das neue Qualifyingformat gezeigt,dass es für die Zuschauer hier an der Rennstrecke und zu Hause an denTV-Geräten einen klaren Mehrwert bietet.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen