Spielberg: Rennen 2 im Detail | DTM.com | Die offizielle Webseite
2016-05-22 15:15:00

Spielberg: Rennen 2 im Detail

Timo Glock feierte seinen dritten DTM-Sieg.

Zum dritten Mal in seiner Karriere jubelte Timo Glock ganz oben auf dem Siegerehrungspodest: Beim zweiten DTM-Rennen im österreichischen Spielberg fuhr der BMW-Pilot bei sommerlichen Temperaturen am Sonntag zum Sieg. Er gewann nach 42 Runden auf dem 4,326 Kilometer langen Red Bull Ring vor den beiden Audi-Piloten Mattias Ekström und Jamie Green auf den Plätzen zwei und drei. Bestplatzierter Mercedes-Benz-Pilot in der Steiermark war Daniel Juncadella als Zwölfter.

Für Glock lief es von Beginn an gut: Bereits in Runde zwei übernahm er die Führung von Green und musste diese nur nach dem Boxenstopp kurzzeitig abgeben. Eine tolle Aufholjagd zeigte Mattias Ekström. Er war vom elften Platz in das Rennen gestartet und steuerte als letzter aller Fahrer die Box zum Reifenwechsel an. Mit einer guten Rennstrategie seines Teams und mit schnellen Rundenzeiten kämpfte sich der zweifache DTM-Champion auf Platz zwei vor. Wie Ekström konnte sich auch Gary Paffett nach vorne kämpfen: Von Platz 21 arbeitete er sich auf Position elf vor, eine Platzierung in den Punkten im Visier. Seine Aufholjagd blieb unbelohnt: In der letzten Runde setzte er zum Überholversuch gegen Timo Scheider an, musste auf die Wiese ausweichen und fiel auf Platz 13 zurück.

In der Fahrerwertung führt nach vier von 18 Saisonrennen weiterhin der Mercedes-Benz-Pilot Paul Di Resta (43 Punkte), der im Sonntagsrennen als 15. die Zielflagge sah. Zweiter in der Fahrerwertung ist Edoardo Mortara mit 40 Punkten vor Sieger Timo Glock und Maxime Martin (beide 37 Punkte). Mortara schied nach einer Kollision mit António Félix da Costa im Kampf um Platz drei in Runde 25 frühzeitig aus.

In zwei Wochen, vom 3. bis 5. Juni 2016, startet die DTM beim Motorsport-Festival auf dem Lausitzring zu ihren Saisonrennen fünf und sechs.

Das Rennen im Detail

15:10 Uhr Die Einführungsrunde beginnt.
Start Green gewinnt den Start vor Félix da Costa und Glock.
Runde 1 Glock erobert Position zwei.
Runde 2 DRS ist freigegeben. Glock holt sich die Führung von Green. Müller ist nach Kollision mit Wickens von der Strecke abgekommen und scheidet aus.
Runde 3 Das Safetycar kommt auf die Strecke. Zwischenstand: Glock, Green, Félix da Costa, Mortara, Farfus, Martin, Blomqvist, Spengler, Wittmann, Tambay. Vietoris kommt an die Box.
Runde 4 Die Rennleitung untersucht den Vorfall zwischen Wickens und Müller.
Runde 5 Das Safetycar kommt am Ende der Runde rein.
Runde 6 Durchfahrtsstrafe für Wickens. Der Kanadier tritt seine Strafe an.
Runde 7 DRS ist wieder erlaubt. Mortara, Farfus und Martin gehen an Félix da Costa vorbei, der auf Position sechs zurückfällt.
Runde 8 Auer übernimmt Platz 13 von Tomczyk.
Runde 11 Alle Fahrer mit Ausnahme von Leader Glock und dem zweitplatzierten Green befinden sich innerhalb des DRS-Fensters.
Runde 13 Ekström passiert Rockenfeller für Platz zehn.
Runde 14 Scheider, Tomczyk, Molina, Paffett und Di Resta absolvieren ihren Boxenstopp.
Runde 15 Glock, Auer und Wickens an die Box.
Runde 16 Félix da Costa, Blomqvist und Götz absolvieren ihre Stopps.
Runde 17 Scheider unter Beobachtung, weil er die weisse Linie am Boxenausgang überfahren hat. Spengler absolviert seinen Boxenstopp.
Runde 18 Mortara und Martin an die Box. Scheider wird nicht bestraft.
Runde 19 Die Stopps von Green, Farfus, Rockenfeller, Juncadella.
Runde 20 Vietoris absolviert seinen Boxenstopp.
Runde 21 Wittmann und Ocon steuern ihre Boxen an.
Runde 24 Kollision zwischen Mortara und Félix da Costa. Slow Zone in Sektor 3. Die Rennleitung untersucht den Zwischenfall.
Runde 27 Slow Zone wieder aufgehoben.
Runde 28 Ekström und Tambay kommen als letzte Fahrer an die Box.
Runde 29 Zwischenstand: Glock, Green, Ekström, Farfus, Martin, Blomqvist, Wittmann, Spengler, Scheider und Rockenfeller.
Runde 36 Rockenfeller geht an Spengler vorbei und ist damit Achter.
Runde 37 Ekström attackiert Green für Platz zwei und geht vorbei.
Runde 39 Paffett attackiert Scheider im Kampf um Platz zehn, nachdem er zuvor Tambay überholt hat.
Runde 42 Die Zeit ist abgelaufen. Scheider verteidigt Platz zehn hart.
Ziel Glock gewinnt das Rennen vor Ekström und Green. Auf den weiteren Positionen: Farfus, Martin, Blomqvist, Wittmann, Rockenfeller, Spengler und Scheider.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen