Ungemach bei BMW: Strafversetzung für Wittmann und Farfus | DTM
2015-05-30 15:00:00

Ungemach bei BMW: Strafversetzung für Wittmann und Farfus

Ungemach bei BMW: Strafversetzung für Wittmann und Farfus

Die beiden BMW-Piloten Marco Wittmann und Augusto Farfus werden für ihre Verstöße im ersten Qualifying auf dem Lausitzring bestraft. Beide hatten durch ihre Linienwahl andere Piloten auf deren schnellen Runden behindert und sie damit um einen möglicherweise besseren Startplatz gebracht.

Als Konsequenz müssen die Übeltäter im ersten Rennen am Samstagabend fünf Positionen weiter hinten losfahren – für Wittmann bedeutet dies Startplatz elf, Markenkollege Farfus fällt damit in die letzte Startreihe zurück. Dort wird er Gesellschaft von Audi-Pilot Adrien Tambay erhalten, der aufgrund einer Motorreparatur ebenfalls zurückversetzt wurde.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen