Vietoris mit Bestzeit - Favoriten dicht beieinander | DTM.com | Die offizielle Webseite
2016-09-09 16:15:00

Vietoris mit Bestzeit - Favoriten dicht beieinander

Christian Vietoris setzte die Bestzeit im Training.

Bei exzellenten äußeren Bedingungen absolvierten die DTM-Piloten das erste Freie Training am Nürburgring. Dennoch reichten die Zeiten nicht an die Bestmarke aus dem Vorjahr heran: Mattias Ekström beendete als Schnellster die erste Session beim Eifel-Wochenende 2015 (1:23.679 Minuten). In diesem Jahr genügte eine 1:23.838 Minuten für die Bestzeit. Christian Vietoris zeichnete am Freitagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein für diese verantwortlich. Lediglich vier Fahrern gelang es, die 3,629 Kilometer lange Kurzanbindung des Grand-Prix-Kurses unter 1:24 Minuten zu umrunden. Drei von ihnen saßen hinter dem Steuer eines Mercedes-AMG C63 DTM, einer im BMW M4 DTM.

Bereits nach neun Minuten erwischte Robert Wickens seinen besten Umlauf. Der Zweite der Fahrerwertung fuhr eine 1:23.916 Minuten und hielt damit lange die Bestzeit. Zwei Minuten vor dem Ende des Trainings schlug jedoch Vietoris zu, war der einzige, der die Zeit des Kanadiers noch überbieten konnte. Eine Minute nach Vietoris Bestzeit legte auch der Tabellenführer Marco Wittmann nochmal entscheidend zu. Mit 1:23.922 Minuten ergatterte er am Ende den dritten Platz im Zeitenklassement. „Ein schöner Start ins Rennwochenende. Aber, natürlich geht es erst morgen um die Wurst. Dennoch gibt einem so ein Auftakt schon mal ein gutes Gefühl“, sagte Wittmann.

Als vierter Pilot schaffte es Neuling Felix Rosenqvist unter den 1:24 Minuten zu bleiben. Auch er schlug spät zu, setzt seine Bestzeit (1:23.992 Minuten) knapp vier Minuten vor dem Ende. Der Schwede fährt auch weiterhin auf Bewährung. Nachdem er in Moskau erstmals für den in die Formel 1 abgewanderten Esteban Ocon eingesprungen war, dabei auf Anhieb in die Punkte fuhr, entscheidet sich erst nach dem Nürburgring-Wochenende, ob er auch an den kommenden Wochenenden in der DTM an den Start gehen wird.

Hinter Rosenqvist belegte Edoardo Mortara (1:24.044 Minuten) als bester Audi-Pilot den fünften Rang. „Unsere Gegner sind erwartungsgemäß stark unterwegs. Vor uns liegt noch viel Arbeit, aber ich bin generell sehr optimistisch“, so Mortara.

Wickens, Wittmann, Mortara – Platz zwei, eins und vier in der Fahrerwertung – unter den besten fünf des ersten Freien Trainings. Das letzte Drittel der Saison 2016 hat begonnen und die Topfavoriten auf den Titel liegen schon dicht beieinander. Auch der Tabellenfünfte, Paul Di Resta (1:24.141 Minuten), ist als Siebter des Trainings nicht weit entfernt. Und obwohl der Tabellendritte, Jamie Green (1:24.637 Minuten), mit dem 17. Rang am Freitag noch etwas hinterherhinkt, zeichnet sich ein spannendes Wochenende in der Eifel ab. Die Fans dürfen gespannt sein, wie sich die Favoriten in den beiden Rennen am Samstag (ab 14:55 Uhr) und Sonntag (ab 15:10 Uhr) schlagen.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen