Zensen: „Rocky war sensationell“ | DTM.com | Die offizielle Webseite
2007-05-05 16:55:20

Zensen: „Rocky war sensationell“

Zensen: „Rocky war sensationell“

Mike Rockenfeller, mit 23 Jahren der jüngste Audi Werksfahrer, war beim Qualifying für das DTM-Rennen in Oschersleben die große Sensation. „Rocky“ musste sich am Steuer seines Audi A4 DTM im Kampf um die Pole Position nur um 74 Tausendstelsekunden dem zweifachen Formel 1-Weltmeister Mika Häkkinen geschlagen geben. Damit startet der „Rookie“ aus Neuwied bei seinem zweiten DTM-Rennen erstmals aus Reihe eins - ein bemerkenswertes Kunststück, das bisher nur wenigen DTM-Neulingen gelang.

„Das ist das, was Spaß macht - ganz vorne mitzukämpfen. Ich genieße es“, sagte Rockenfeller nach dem Qualifying freudestrahlend. Gute Chancen hatte er sich schon vor dem Qualifying ausgerechnet, aber ein Platz in der ersten Startreihe, fast undenkbar. Nach dem Husarenritt gab es Lob von allen Seiten - allen voran sein Teamchef Arno Zensen. „Rocky war sensationell! Mir ist ein riesiger Stein vom Herzen gefallen“, freute sich Arno Zensen über den Startplatz seines Schützlings.

Auch die Konkurrenz zollte der Leistung des 23-Jährigen Respekt. „Eine hammermäßige Leistung“, lobte Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug den Rookie in Audi-Diensten.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen